Feuertaufe bestanden

#7 Nico Schub trifft zum 0:1 für die Germania
#7 Nico Schub trifft zum 0:1 für die Germania

Erstmals testete die neue Germana gegen einen A-Ligisten und konnte beim CfB Ford Niehl, der in der Vorsaison den 5. Platz der höchsten Kölner Kreisklasse belegte, zu einem 1:3 (1:2) Achtungserfolg kommen.

Schwere Beine? Von wegen!

Laufstark und engagiert präsentierten sich die Bächler zum Abschluss des drei-tägigen Trainingslagers.

Nach feiner Vorarbeit von Hendrik Wawers brachte Nico Schub sein Team bereits nach 15 Minuten in Führung und somit auf die Siegerstraße.

In einer recht ausgelichenen Partie, in der Geyen mit zunehmender Spielzeit die Kontrolle gewann, erspielten sich sowohl die Hausherren als auch die Gäste zahlreiche gute Möglichkeiten.

Germania Schlussmann Felix Klein bewies ein ums andere Mal seine Qualitäten und wusste besonders bei Hereingaben und Flanken zu überzeugen.

 

30. Minute - Zukowski auf Ubber

 

Nach einem sehenswerten Chip-Ball von Tobias Zukowski konnte Norman Ubber freistehend zum 0:2 einschieben und selbst das 1:2 der Niehler kurz vor der Halbzeit nach einer Ecke konnte die gelungene Leistung der Rot-Weissen in Durchgang eins nicht schmälern. Vor allem Neuzugang Marc Kiran lieferte eine starke Performance als rechter Verteidiger und deutete an wie sehr er der Mannschaft künftig helfen kann.

 

#25 Marc Kiran setzt sich durch
#25 Marc Kiran setzt sich durch

Trainer Effertz: "Wir haben uns in der ersten Halbzeit in vielen Situationen schon sehr gut verhalten und  haben sehr diszipliniert und strukturiert gespielt, was mit zunehmender Spieldauer dann immer mehr abhanden kam. Man hat dann gemerkt wer noch Trainingsrückstand hat, wer im Urlaub war oder einfach noch nicht in das System gefunden hat. Trotzdem muss man jeden loben, denn alle haben auch im Trainingslager Gas gegeben. Somit war der Sieg heute verdient."

 

In Durchgang zwei stockte nun der Spielfluss und Fehler häuften sich auf beiden Seiten, was wohl auch den zahlreichen Wechseln und dem Trainingsstand in beiden Mannschaften zuzuschreiben war.

 

Nach einer guten Stunde und kurz ausgeführten Ecke flankte Benjamin "Ben" Blauen auf den Kopf von Jungster Alexander Pesch der ohne Mühe zum 1:3 Endstand einnickte.

Co.-Trainer David Grefrath: "Man of the Match wäre heute Alex. Er hat nicht nur ein wunderschönes Tor nach einer Ecke erzielt, sondern in seinem erst zweiten Spiel als Innenverteidiger eine nahezu fehlerfreie Vorstellung abgeliefert, keinen Fehlpass gespielt und stehts viel Ruhe ausgestrahlt."

 

Und Effertz ergänzt: "Wir wollen gerade die jungen nicht zu früh und über den grünen Klee loben, aber so eine Leistung gilt es auch zu honorieren. Wir wissen wie der Junge das einzurodnen weiß, er is ehrgeizig und wusste bis jetzt duch einen bodenständigen Charakter zu überzeugen. Wir sind froh das er den Weg zu uns gefunden hat."

 

Somit konnte Geyen auch das zweite Testspiel gewinnen und empfängt am Freitag den 18.07.2014 um 19:30 Uhr im nächsten Test-Heimspiel Bezirksligist SV Weiden.

 

Wir wünschen unserem Team einen guten start in die kommende Trainigswoche.

Euer Germania Geyen Team

 

AUFSTELLUNG:

 

1 Klein (45. Min. 31 Langen), 4 Kacir (35. Min 29 Fuchs - 60. Min 2 Horuz), 7 Schub ( 71. Min. 27 Arzten),

11 Ubber ( 45. Min. 13 Frere), 15 Pesch, 16 Wawers, 18 Zukowski ( 71. Min 8 Schütter), 22 Faragi,

24 Blauen, 25 Kiran, 26 Barrat (45. Min 12 Breuer).

 

TORE:

 

0:1         Schub

0:2        11 Ubber

1:3        15 Pesch

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0