In die heiße Phase

Das offizielle Teamfoto
Das offizielle Teamfoto

Es ist viel passiert am Bach in den letzten zwei Wochen und die Vorbereitung geht nun in die heiße Phase.

Demnach testete die Germania nochmal ausgiebig und jedem Akteur des Kaders ist klar, dass es nun um nichts anderes als die heißbegehrten Stammplätze geht.

Auch im Pokal musste die Germania ran und gewann überlegen gegen die Union aus Bedburg-Rath mit 1:6 (1:4).

Ganz nebenbei präsentierte der Verein auch noch stolz seine 1.Mannschaft und das offizielle Teamfoto der Saison 2014/2015 wurde geschossen.

Hier ein Rückblick.

 

Freitag 01.08.2014 - SC Germania Geyen vs FC Quadrath-Ichendorf  1:1 (1:0)

 

Trainer Björn Effertz stellte seine Mannschaft gegen eine motivierte Quadrater Elf nahezu komplett um. Die Mannschaft ließ lange Zeit die gewohnte Passsicherheit und Spielkontrolle vermissen und offenbarte vor allem in der Defensive den einen oder anderen Fauxpas mangels Konzentration. Noch vor der Pause brachte Ben Blauen die Germania dann in Front und dank einiger kleiner Veränderungen in Durchgang zwei, stabilisierte sich das Team und erspielte sich ein leichtes Chancenplus. Dennoch waren es die Quadrather, die nahezu über die geammte Spielzeit mehr investierten und somit zum verdienten Ausgleich kamen.

 

Sonntag 03.08.2014 - SC Germania Geyen vs SC Rondorf  4:1 (0:0)

 

Das gleiche  Schicksal ereilte die Clubs dieser Begegnung, denn beide Vereine treten in diesem Jahr als Absteiger aus der Bezirksliga jeweils in ihren Kreisstaffeln an.

Somit wurde es für die Germania ein Test auf Augenhöhe. Beide Teams neutralisierten sich beinahe über die gesamte erste Hälfte wobei Geyen vor allem in den Offensivaktionen mehr Gefahr ausstrahlte. Nach dem Wechsel drehte die Germania in Best-Besetzung dann auf und ging durch Dennis Frere endlich verdient in Führung. Der eingewechselte Benedikt Arzten erzielte via Doppelpack das 2:0 und 3:0 für die Gastgeber wobei er vom stark aufspielenden Dennis Frere bedient wurde. Rondorf verkürzte noch auf 3:1 ehe abermals Dennis Frere das Ergebnis mit dem 4:1 Endstand in die Höhe schraubte.

Dienstag 05.08.2014 Pokalspiel 2.Runde - Union Bedburg Rath vs  SC Germania Geyen 1:6 (1:4)

 

Eiskalt präsentierte sich die Germania in der Pflicht auf der Rather-Asche.

Neuzugang Benjamin Niggemann eröffnete den Torreigen mit einem sehenswerten Freistoßtor.

Koni Schütter, Ben Blauen, Alex Pesch trafen ebenfalls und Dennis Frere besiegelte mit einem Doppelpack das Aus für aufopferungsvoll kämpfende Unioner.

Ein kleiner Wehrmutstropfen: Torjäger Ben Arzten, der noch gegen Rondorf doppelt erfolgreich war, musste nach einem Foulspiel nach fünf Minuten mit Verdacht auf einen Bäderiss ausgewechselt werden und verpasst wohl möglich den Saisonauftakt.

In blau im Pokal - Hendrik Wawers in Aktion
In blau im Pokal - Hendrik Wawers in Aktion

Samstag 09.08.2014 - Präsentation der 1.Mannschaft

 

In einem Präsentationstraining und anschließendem Miteinander suchte die Mannschaft den Schulterschluss mit ihren Unterstützern und Fans am vergangenem Samstag.

Auch die Presse bekam Wind von der Aktion, inteviewte Vorstand und Trainer und machte sich ein Bild von der neuen Truppe.

Stolz präsentiert der Verein nun das offizielle Teamfoto der Saison 2014/2015 und auch Einzelbilder der Akteure wurden professionell geknipst.

Zusätzlich wählte das Team zur Feier des Tages noch seinen Kapitän und dessen Stellvertreter, sowie den Mannschaftsrat.

 

Nicholas Schub und Benjamin "Benny" Niggemann werden die Mannschaft somit in die kommende Spielzeit führen.

 

Hinzu gesellen sich: Hamza Grami, Tobias Zukowski und Marcelo Rios die zusammen den Mannschaftsrat bilden.

Auch das Amt des Kassen- und Strafenwartes wurde gewählt, welches sich nun Ex-Kapitän Maurice Langen und David Mayrhörmann teilen.

Präsentationstraining am Bach
Präsentationstraining am Bach

Sonntag 10.08.2014 Ein letzter Test - SpVg Rheinkassel-Langel vs SC Germania Geyen & SV Refrath-Frankenforst vs SC Germania Geyen.

 

In einer etwas anderen Konstellation testete die Germania am Sonntag dann ein letztes Mal, ehe am Dienstag der Pokalkracher gegen Landesligist Frechen 20 steigt.


In einem kleinen Testspiel-Mixup spielte man zunächst 45 Min. gegen Gastgeber Rheinkassel-Langel und die zweite Halbzeit gegen den SV Refrath-Frankenforst.

Effertz nutzte die erste Begegnung um seine nominell erste Elf einzuspielen und wechselte in Durchgang zwei auf gleich 7 Positionen inklusive Torwart.

Gegen die Hausherren aus Rheinkassel zeigte die Elf eine starke Lesitung und ging folgerichtig, nach einer der zahlreichen gelungenen Kombinationen, durch Norman Ubber in Führung. Abermals ließen die Rot-Weissen jede Menge aussichtreiche Einschussmöglichkeiten liegen und somit kassierten die Gäste aus Geyen noch kurz vor der Pause, nach einer Ecke den Ausgleich.

 

Nach der Pause konnte das Team die zahlreichen Wechsel scheinbar nicht kompensieren und musste sich gegen frischere Refrather mit 4:1 geschlagen geben.

Das einzige Tor der zweiten Partie erzielte Koni Schütter.

 

In den anschließenden 45 Min. gewann Rheinkassel gegen Refrath mit 2:1.

 

 

Fit für das Pokalspiel


Nach diesem anstrengendem Programm gab Trainer Effertz der Mannschaft am Montag dann Frei.

Effertz: "Die Jungs haben genug gemacht die letzten beiden Wochen und haben super mitgezogen. Obwohl wir heute schon einige geschont haben soll doch der Kopf am Dienstag frei sein. Auch wenn der ein oder andere das Pokalspiel mit sicherheit schon mal gedanklich spielen wird, das kann man nicht verhindern. Wir sind jetzt total heiß auf Frechen 20 und auch wenn es eine schwere Aufgabe sein wird, wir wollen uns teuer verkaufen und vor allem vor heimischen Publikum zeigen was wir können. Das sind die Spiele für die man als Fussballer lebt."

 

Wir freuen uns ebenfalls auf die Partie am Dienstag den 12.08.2014 um 19:30 Uhr, öffnen den Verkauf für das leibliche Wohl unserer Gäste und hoffen auf einen spannenden Pokal-Abend in der Geyener Bach-Arena.

Unserem Team viel Erfolg und vielleicht auch das nötige Quäntchen Glück.

 

Euer Germania Geyen Team

Kommentar schreiben

Kommentare: 0